Share

Aminosäure-Supplements als typisches Muskelaufbauprodukt

Inzwischen ist bekannt, dass Supplements dazu beitragen können, die eigene Ernährung auf ein noch höheres Level zu bringen. In den Fokus rücken im Fitnesssport typischerweise die Aminosäure-Supplements, welche die Muskulatur mit wichtigen Bausteinen versorgen. Doch warum spielen diese in der Sportnahrung eine so wichtige Rolle?

Der Einfluss der Ernährung

Wer sich das Ziel gesetzt hat, Muskulatur aufzubauen, muss im Wesentlichen zwei Faktoren unter seine Kontrolle bringen. Auf der einen Seite ist es wichtig, im Training einen wirksamen Reiz zu setzen, der eine progressive Belastung für den Körper darstellt. Weiterhin müssen mehr Kalorien aufgenommen werden, als eigentlich notwendig sind. Besonders wichtig ist nun die richtige Zusammensetzung der eigenen Nahrung, die auf das sportliche Ziel ausgerichtet sein sollte. Während Kohlenhydrate und Fette in erster Linie für die passende Versorgung mit Energie verantwortlich sind, sind Proteine für den Aufbau der Muskelzellen absolut essentiell. Genau hier kommt die Nahrungsergänzung ins Spiel, welche dabei hilft, den erhöhten Bedarf des Körpers zielgenau zu decken.

Die Qualität ist entscheidend

Entscheidend ist aber auch die Qualität der Supplemente, die dem Körper zugeführt werden. Damit hängt nicht zuletzt die Frage ab, wie gut die einzelnen Bausteine am Ende durch den Organismus aufgenommen werden können. Die Muskelaufbauprodukte von Zec+ Nutrition machen deutlich, auf was es bei einer qualitativen Verarbeitung generell ankommt. Denn bereits die Lebensmittel, aus denen die hochwertigen biologischen Strukturen extrahiert werden, müssen mit großer Sorgfalt ausgewählt werden. Nur wenn es gelingt, dem Körper dadurch einen Überschuss an Nährstoffen zu suggerieren, ist dieser zum eigentlich unökonomischen Akt des Aufbaus von neuer Muskulatur bereit. Gelingt es nicht, diese Grundlagen in der Ernährung zu schaffen, so bleiben die positiven Effekte des Trainings zumindest in dieser Dimension aus.

Die Mikronährstoffe im Blick

Allzu häufig werden Nahrungsergänzungsmittel in diesen Tagen zu sehr auf das Krafttraining projiziert. Dabei ist es für jeden Sportler wichtig, bereits in der Ernährung über die Nutrition Tatsachen zu schaffen. Selbst ein Ausdauertraining stellt plötzlich neue Ansprüche an den Organismus, welche auch für das große Feld der Ernährung gelten. Folglich ist es wichtig, sogar bei den Mikronährstoffen den kompletten Haushalt zu decken. Dies beginnt mit Mineralien und durch Spurenelemente, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die deshalb als essentiell bezeichnet werden. Auch Vitamine müssen ausreichend vorhanden sein, um eine gesunde Grundlage zu schaffen. Hier ist die regelmäßige Zufuhr besonders wichtig, da der Körper über keine Möglichkeiten verfügt, um die Kraft von Vitaminen für längere Zeit zu speichern.

Die Grundlage der gesunden Ernährung

Völlig zurecht wird immer wieder proklamiert, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung bereits ausreicht, um sportliche Erfolge zu erzielen. Doch es erfordert eben eine erhöhte Aufmerksamkeit, um selbst den auf natürliche Weise erhöhten Bedarf eines Sportlers auf diese Weise befriedigen zu können. Die heutigen Supplemente stellen also in erster Linie eine komfortable Ergänzung dar, die es einfacher macht, die eigenen Vorgaben im Ernährungsplan einzuhalten. Schon nach kurzer Zeit sollten sich dementsprechend auch die eigenen Leistungen im Training wieder anpassen, was für zusätzliche Motivation innerhalb dieses Prozesses sorgt. Wer also zumindest als Freizeit-Sportler gewisse Ambitionen hat, darf den Blick nicht nur auf regelmäßige und intensive Trainingseinheiten lenken. Denn ohne die passenden Bausteine ist es nicht möglich, den Muskelaufbau aktiv voranzutreiben.

Bild: Clipdealer  A:10081563

Leave a Comment