Share

Clevere Sportwetter sichern sich den Einstiegs-Bonus

Die Zahl der Fans, die sich ein Ereignis in ihrer Lieblingssportart zusätzlich dadurch versüßen, dass sie eine Sportwette platzieren, steigt kontinuierlich. Wer einmal in die Welt der Sportwetten hineinschnuppern möchte, bekommt bei den meisten Online-Buchmachern als Willkommensgeschenk einen Bonus auf seinen Wetteinsatz obendrauf. Wer sich über die aktuellen Boni und Konditionen eines bestimmten Anbieters wie Interwetten informieren möchte, findet auf der Seite sportwettenbonus.org alle wichtigen Informationen. Hier ist der aktuell gültige Bonus ausführlich mit allen wichtigen Details beschrieben.

Interwetten: Eine europäische Größe

Schon seit den 1990er Jahren ist Interwetten mit seinem Angebot, bestehend aus Sportwetten, Casinos und anderen Games im Netz vertreten. 1997, als das Web 2.0 noch in den Kinderschuhen steckte, war Interwetten sogar der weltweit erste Buchmacher, der den Kunden die Möglichkeit bot, online zu wetten. Diese Pionierleistung machte Interwetten zu einem der renommiertesten Anbietern in ganz Europa. Gegründet wurde Interwetten bereits 1990 in der österreichischen Hauptstadt Wien, wo zunächst ausschließlich Sportwetten telefonisch angenommen wurden. Diesem Modell blieb Interwetten in den folgenden sieben Jahren treu, bevor das Geschäft komplett ins Netz verlagert wurde.

2004 wurde das Angebot um Online-Casinos erweitert, zwei Jahre später startete Interwetten eine eigene Plattform für Skill Games. Dabei handelt es sich um Geschicklichkeitsspiele, in welchen um virtuell um reales Geld gespielt wird. Skill Games folgen dem Prinzip des direkten Wettbewerbs der Spieler untereinander, weshalb sie dem Bereich E-Sports zugerechnet werden. Skill Games gelten deshalb streng genommen auch nicht als Glücksspiele, weil der Spielausgang wesentlich durch die Geschicklichkeit und die Fertigkeiten der Spieler bestimmt wird.

Interwetten als Sport-Sponsor

Interwetten, dessen Firmensitz 2005 nach Malta verlagert wurde, gilt als äußerst aktiver Sponsor. Finanziell unterstützt werden neben Sportvereinen und Events in aller Welt auch zahlreiche karitative Projekte und Einrichtungen.

In der Saison 2013/14 gehörte Interwetten beispielsweise zu den Sponsoren des VfB Stuttgart. In der folgenden Saison wurden fünf Clubs aus der italienischen Serie A von Interwetten finanziell unterstützt. Auch im Motorsport gilt Interwetten als sehr aktiver Sponsor, der verschiedene Teams und Sportler unterstützt. Dazu gehört beispielsweise der deutsche Motorrad-Rennfahrer Philipp Öttl, dessen Hauptsponsor Interwetten mittlerweile ist.

Zu den caritativen Einrichtungen, die von Interwetten unterstützt werden, gehören beispielsweise die Aktion „Licht ins Dunkel“ oder Amnesty International. Zu den Einrichtungen, die in den Genuss finanzieller Unterstützung durch den Online-Buchmacher kommen, zählt auch die Non-Profit-Organisation „Heartbeat Foundation“, einer Plattform für den „Kampf gegen den plötzlichen Herztod im Sport“. Das Ziel dieser Organisation lautet, möglichst viele Sportstätten mit automatisierten externen Defibrillatoren auszustatten und Sportler sowie Trainer im Umgang damit zu schulen. Der Grund: Allein in Deutschland und Österreich sterben pro Jahr etwa 75.000 Menschen an plötzlichem Herztod. Ihre Überlebenswahrscheinlichkeit lässt sich erheblich steigern, wenn innerhalb der ersten drei Minuten ein Defibrillator eingesetzt wird.