Share

Was ist besser – Milch oder Wasser als Durstlöscher?

Milch
Milch

Laut einer Studie rehydriert Milch besser als Wasser und Sportgetränke, da es viele wichtige Nähr- und Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiß enthält. Von Vorteil ist das besonders nach dem Training als Durstlöscher oder als Zugabe im Proteinshake.

100 ml fettarme Milch (1,5% Fett) liefern ca. 47 Kcal Energie und 3,5g Eiweiß wobei Wasser Null Kalorien und Null Gramm Eiweiß liefert.

Dazu ist das Eiweiß der Milch auch noch sehr hochwertig, denn es besteht zu 80% aus Casein und 20 % aus Molkeprotein.

Ebenfalls fördert Milch die Proteinsynthese (Aufbau von Muskeln) und erhöht die Insulinausschüttung, welche nach dem Training von großem Vorteil ist.

 

Leider belastet Milch den Magen deutlich stärker als Wasser. Besonders bei einem Intensiven Training kann es zu Magenproblemen kommen, denn wenn der Körper an seine Belastungsgrenzen kommt, werden „unwichtige“ Körperteile zu Gunsten der „gebrauchten“ oder „notwendigen“ Körperteile unterversorgt. Kennt wahrscheinlich jeder, wenn das Beintraining mal wieder zu hart war, wurde einem nicht selten schwindlig. Dem Magen geht es nicht anders – bei Unterversorgung geht Blut und Sauerstoff in die beanspruchten Muskeln und ins Gehirn satt in den Magen.

Darum sollte während des Trainings besser zum Wasser gegriffen werden um den Körper nicht übermäßig zu belasten.

 

Befindet man sich in einer Diät, kann man auf Milch mit nur 0,1% Fett zurückgreifen. Für Menschen mit Laktoseintoleranz gibt es Laktose freie Milch.

 

Fazit: Nach dem Training ist Milch eine sehr gute Alternative zum Wasser