Maca fördert den Muskelaufbau

Um den Muskelaufbau effektiv zu unterstützen, wird neben einem guten Training vor allem sehr viel Wert auf die richtige Ernährung gelegt. Durch proteinreiche Nahrung soll ein optimaler Muskelaufbau gefördert werden. Doch auch sogenannte Superfoods können einen wichtigen Beitrag zur optimalen Entwicklung der Muskelmasse leisten. Ein neuer Geheimtipp ist hier Maca.

Maca

Maca gilt als Wunderpflanze aus Peru und hat ähnlich wie Chia-Samen in den vergangenen Jahren an Anerkennung gewonnen. Die Knolle wird in den peruanischen Anden schon seit Jahrhunderten verarbeitet und ist wichtiger Bestandteil zahlreicher Gerichte. Bei den Einheimischen ist die Maca Wurzel vor allem als Energiespender bekannt. Durch den Verzehr wird der Körper mit vielen Vitaminen und Proteinen versorgt. Gerade die enthaltenen Proteine kommen dem Muskelaufbau zugute. Darüber hinaus ist die Wurzel reich an essentiellen Aminosäuren.

Maca unterstützt eine gute Durchblutung

Durch den hohen Proteingehalt und die zahlreichen enthaltenen Vitamine wirkt sich die Maca-Knolle auf den gesamten Organismus positiv aus. So unterstützt sie eine gute Durchblutung. Seit einiger Zeit sind es vor allem die Profisportler, die aus Überzeugung auf das Superfood setzen. Grund ist das Protein, das als besonders hochwertig gilt. Die Maca Wurzel ist dazu in der Lage große Mengen des Proteins zu speichern. So enthalten 100 Gramm dieser Wurzel 14 Gramm Eiweiß. Zwar besitzt die Pflanze mit 54 Gramm auch sehr viele Kohlenhydrate, doch nur ein kleiner Teil davon entfällt wirklich auf den Zucker. Rund 6,6 Gramm Zucker sind von  Natur aus enthalten.




Maca gilt als Vitalstoffbombe

Wer für den Muskelaufbau keine gravierenden Ernährungsfehler macht und dabei auf Maca setzt, macht schon mal nicht viel falsch. Das Superfood hat sich das Image als Vitalstoffbombe redlich verdient. Insgesamt mehr als 30 unterschiedliche Spurenelemente und Mineralien sind in der Maca-Wurzel enthalten. Die Kombination dieser Vitalstoffe stärkt das Immunsystem. Durch den regelmäßigen Verzehr der Maca-Wurzel kann das Immunsystem gestärkt werden. Außerdem wirkt sich die Wurzel ausgesprochen positiv auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit aus. Wie Ernährungswissenschaftler immer wieder betonten, hat die Wurzel auch auf eine mögliche depressive Verstimmung eine positive Wirkung.

 

Damit sich die Maca Wurzel positiv auf den Muskelaufbau auswirkt, muss sie über längere Zeit verzehrt werden. Dabei wird dieses Superfood vorwiegend als Pulver angeboten, wodurch es sich leicht bei verschiedenen Speisen verwenden lässt. Meistens ist eine Einnahme des Pulvers über mehrere Monate erforderlich, um tatsächlich die positiven Effekte darauf zurückführen zu können. Die Dosierung hängt natürlich unter anderem von den individuellen Lebensumständen ab. In den meisten Fällen wird jedoch eine Dosierung zwischen 3 und 5 Gramm empfohlen.




 

Sollten nach dem Verzehr des Maca-Pulvers Blähungen auftreten, sollte die Menge reduziert werden. Der Handel hält mittlerweile auch in Deutschland verschiedene Maca Varianten bereit. Sehr beliebt ist hierzulande das Mischpulver, das meistens nur als Maca vermarktet wird und sämtliche Farben enthält. Daneben gibt es auch ausschließlich gelbes und lilafarbenes Maca.

Bild: Pixabay.com / siobhandolezal / https://pixabay.com/de/photos/maca-macapoeder-löffel-kokosnuss-1360646/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.