Muskelaufbautraining: Fehler vermeiden

Gerade im Sommer rückt für viele wieder der Wunsch nach der Traumfigur beim Training an erste Stelle. Am liebsten möchte man in kurzer Zeit den perfekten Body herbeitrainieren. Flacher Bauch, Muskeln an den Oberarmen und durchtrainierte Beine lassen sich allerdings nur durch konsequentes und systematisches Training erreichen. Und der Weg dorthin ist beschwerlich und mit vielen Fehlern gepflastert.

Muskelaufbautraining

Realistische Ziele setzen

Auch für Ungeduldige gilt: Die richtigen Ziele zu setzen ist besser, als einen unrealistischen Traumbody erzwingen zu wollen. Manche anatomische Besonderheiten lassen sich nicht wegtrainieren: Auch durch intensives Training werden kurze Beine nicht zu Mannequin Maßen heranwachsen und ein durchtrainierter Oberkörper bedeutet schwere, monatelanges Training im Fitnessstudio.

Trainingsplan und Zeitplanung

Beim Trainingsbeginn im Fitnessstudio ist eine qualifizierte Beratung und Einweisung in den Gebrauch von Geräten der perfekte Einstieg. Darüber hinaus lassen sich mit einem persönlichen Training realistische Ziele und eine Zeitplanung gut verwirklichen. Besonders mit einer qualifizierten Geräteeinweisung ist der Anfang für ein erfolgreiches Muskeltraining gelegt. Zu wenige Gewichte oder eine zu hohe Belastung am Anfang schaden nur.

Konsequenz und Ausdauer

Am besten ist regelmäßiges Training mit Erholungspausen. Doch nicht immer lassen sich Trainingstermine im Alltag einhalten. Berufliche und private Termine können den Trainingsplan durcheinanderbringen. Zum einen können Zeitpuffer im Trainingsplan eingebaut werden oder man weicht bei Dienstreisen auf das Fitnessangebot im Hotel aus. Aber auch beim Training an fremden Geräten sollte man auf die richtigen Gewichte achten. Fatal ist der Ehrgeiz, mit mehr Gewicht größere Erfolge zu erreichen. In der Folge kann es leicht zu folgenschweren Verletzungen kommen: Verletzungspausen machen dann schnell die erreichten Erfolge zunichte.

Fitnessanfänger im Fokus

Wenn an nach einer Krankheit oder einem Unfall mit dem Muskelaufbautraining beginnt, ist besondere Vorsicht angebracht, da dort schnell eine Überforderung eintreten kann. Am Anfang sollten einfache Übungen stehen, die durch viele Wiederholungen Muskelaufbau bewirken. Dies kann sowohl mit entsprechend eingestellten Geräten als auch mit Eigengewicht passieren.

Individuelle Erfolge

Ob als ambitionierter Freizeitsportler oder als Fitnessanfänger, Muskelaufbau Training hat viele Fallstricke. Regelmäßigkeit, ein guter und individueller Trainingsplan und Regenerationsphasen sichern den Erfolg. Auch beim Training zum Muskelaufbau sollte man nicht den Fehler machen, die anderen Trainierenden zum eignen Maßstab zu machen. Letztendlich zählt nur das eigene Wohlbefinden. Auch der perfekte Bikinikörper lässt sich nur mit regelmäßigem Training erreichen. Konsequentes und ausgewogenes Muskelaufbautraining, bei dem die gängigsten Fehler vermieden werden, schützt auch Muskeln und Gelenke bei Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren und Schwimmen. Bei längeren Trainingspausen lohnt es sich in Produkte zu investieren die für einen angemessenen Muskelschutz sorgen. Ein solches Produkt ist ein EAA Pulver (wie z.B. das Trentostan-M MASSnPROTECT), welches die Muskeln vor Abbau schützt und die Regeneration verbessert.

 

Bild: https://pixabay.com/de/photos/sport-liegest%C3%BCtz-krafttraining-2264825/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.