Große Spielhallen, die aus dem deutschen Markt aussteigen

Wenn man sich den Glücksspielmarkt in Deutschland genauer ansieht, stellt man fest, dass der Boom längst nicht vorbei ist. Zwar ist eines unumstritten: Es gab schon einmal mehr Spielhallen im Bundesgebiet. Und man hat das Gefühl, dass schon mehr Leute in diversen Casinos unterwegs waren. Aber gerade dieses Empfinden ist rein subjektiv. Tatsächlich strömen die Leute in die Spielhallen mehr denn je. Den großen Beitrag dazu leisten insbesondere Online Casinos. Denn die bringen das Casino zu Ihnen nach Hause.

Online Casinos früher

Wenn wir die Uhr um 15-20 Jahre zurückdrehen würden, würden wir feststellen, dass der Casinobesuch in erster Linie in landbasierten Spielhallen stattfand. Kein Wunder, denn die Zeit der Online Casinos steckte erst in den Kinderschuhen. Man konnte nur ganz vereinzelt in einem Online Casino ohne Anmeldung kostenlos spielen. Und heute ist das gängige Praxis.

Das liegt daran, dass die technologische Entwicklung noch nicht so weit war wie sie heute ist. Es war nicht so leicht, verschiedene Spiele unterschiedlicher Hersteller in großer Zahl unter ein Dach zu bekommen. Und die Möglichkeiten, um Echtgeld zu spielen, waren nicht so ausgereift, wie sie es heute sind. Das liegt zum einen an den Sicherheitsstandards, die immens besser wurden, und zum anderen an den vielen Bezahloptionen, die im Laufe der letzten Jahre entstanden sind. Früher konnte man Guthaben nur mit Überweisungen und Kreditkarten durchführen. Heute gibt es allerlei Sofortüberweisungen, Prepaid-Kreditkarten, elektronische Geldbörsen alias e-Wallets und noch mehr. Da ist für jeden der geeignete Bezahldienst mit dabei.

Ein Online Casino im Jahr 2000 dürfte in etwa so ausgesehen haben. Man bekommt einen Überblick über das Spieleportfolio, kann sich kostenlos registrieren, bekommt ein Willkommensgeschenk in Form eines kleinen Einzahlungsbonus und kann auf bis zu 100 verschiedene Spiele zugreifen. Das genügte den Ansprüchen der Kunden. Denn es war klar, dass das Angebot im realen Casino noch echter und vollkommener war. Heute haben sich die Zeiten geändert.

Online Casinos heute

Heute sieht das Ganze freilich anders aus. Wir finden unzählige Portale mit unglaublich vielen Spielen aller Kategorien. Wir sehen ein gewaltiges Angebot an verschiedenen Bonussen. Angefangen von Freispielen über Geldboni bis hin zu Geldgewinnen bei Spielerallyes und auch Cashback-Bonussen ist so ziemlich alles dabei. Und es ist heute sehr einfach, Geld ein- oder auszuzahlen. Das alles ist möglich, weil es viele Spieleentwickler gibt, die jährlich mehrere Spielautomaten veröffentlichen, weil es Programmierer gibt, die die Spieleportale auf eine ganz sichere Basis stellen, weil die Verschlüsselungstechniken entsprechend fortgeschritten sind. Außerdem ist Internet heutzutage überall präsent und rasend schnell. Es ist nicht mehr nur am Schreibtisch im Büro oder am heimischen Spiele-PC im Wohnzimmer. Unglaublich viele Geräte sind heute „smart“, haben also Verbindung zum Internet. Für Online Casinos besonders wichtig ist deshalb, dass man sie auch via Tablet oder Smartphone nutzen kann. Und das ist problemlos möglich.

Was ist mit den Spielhallen passiert?

Wenn wir die Entwicklung der Casinos nachvollziehen können, verstehen wir wahrscheinlich auch, was mit einigen großen Spielhallen passiert ist. Wohin sind sie verschwunden? Und warum sind sie nirgendwo zu finden?

Die Betreiber solcher Spielotheken haben mehrere Probleme, die sie zu bewältigen haben. Da geht es erstens um die Lizenz. Nicht jeder kann einfach aus der Laune heraus eine Spielbank eröffnen. Die bürokratischen Hürden sind nicht so einfach zu packen. Dann braucht man Verträge mit den Herstellern der Spiele. Denn ohne ausreichende und gute Spiele bleiben die Kunden fern. Bis hierhin hatte der Unternehmer nur Kosten – und diese sind nicht allzu klein. Und erst, wenn das alles geregelt ist, kann man über das Wirtschaften nachdenken. Es braucht eine gute Geschäftsstrategie, Eintrittsgelder, damit man die Angestellten finanzieren kann, damit man die Hallenmiete und die Betriebskosten bezahlen kann. Und vielleicht einen Ausschank samt Personal. Security, dazu Dealer und Croupiers… Das ist ein Aufwand, der nicht zu verachten ist.

Dass Neulinge nur zögerlich auf den Markt drängen, ist da nur zu verständlich, wenngleich das Publikum zweifelsohne vorhanden ist. Aber der Anfang ist sehr teuer, vor allem, wenn etwas in diesem Jahr dazwischen kommt, nämlich Corona. Das zahlungswillige Publikum war 2020 oft ausgesperrt und das ist 2021 auch so. Und es ist nicht absehbar, wann in diesem Punkt wieder Normalität erlaubt ist. Spätestens in Zeiten wie diesen bleibt der Betreiber auf vielen Kosten sitzen.

Online Casinos haben es leichter

Natürlich müssen auch die Betreiber der Online Casinos die bürokratischen Hürden meistern. Das bedeutet: Lizenz beantragen und bewilligt bekommen. Damit verpflichten sich die Betreiber, von außen überwacht und kontrolliert zu werden, damit kein Kunden- oder Steuerbetrug stattfindet. Dann braucht es das Portal, das erstellt werden muss. Und hier ist Sicherheit das höchste Gebot. Denn gehen Kundendaten oder Gelder verloren, ist man als Betreiber ruiniert.

Und dann braucht es die Verträge mit den Herstellern der Spiele abzuschließen, weil ein gutes Spieleportfolio wichtig ist. Vor allem sollte man das Live Casino nicht vernachlässigen, denn viele Spieler mögen das Live-Feeling der Tischspiele. Und weil die landbasierten Spielhallen geschlossen sind, braucht es die Alternative im Internet mehr denn je.

Ein guter Mix aus Slots, Jackpots, Spielautomaten und Live Casino ist eine gute Basis. Und jetzt braucht es einen guten Businessplan. Überlegen muss der Betreiber auch, wie er Neukunden generiert. Die Konkurrenz ist nämlich riesig. Und wie will man in der Masse auffallen? Durch Bonusangebote, Lockangebote und eine wahnsinnig aufregende Seite als Ganzes. Es braucht die besten Bezahloptionen, damit viele mit Echtgeld spielen. Verluste der Spieler sind zusätzliche Gewinne für die Spielhäuser. Und ein guter Kundendienst, der rund um die Uhr in den wichtigsten Sprachen zur Verfügung steht, ist die Sahnehaube des Ganzen.

Ist das alles gemeistert, hat der Kunde alle Vorteile auf seiner Seite. Diese Casinos sind rund um die Uhr geöffnet. Sie kosten keinen Eintritt, sondern locken mit unzähligen tollen Bonusangeboten. Treue wird oft mit VIP- oder Loyalitätsprogrammen unterstützt. Wer seinem Casino treu bleibt, bekommt laufend irgendwelche Goodies. Das macht das Ganze noch attraktiver. Man braucht als Spieler nicht einmal das Haus zu verlassen, sich nicht schön anziehen oder sonst was. Sogar das Bier kann man direkt von der Flasche trinken, während man beim Roulette seine Einsätze tätigt.

Wundert es Sie bei all den Fakten noch, warum einige große Spielhallen geschlossen haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.